Marianne Just-Meyer Young Living

Deo – natürlich selbstgemacht

17. April 2022

Deo – natürlich selbstgemacht

Hier findest Du 3 Rezepte für Dein Deo – natürlich selbstgemacht.
Und ohne lange Einleitung kommt hier schon mal die erste und einfachste Variante für Dein selbst gemachtes Deo:

Deo Rezept 1- Basis

Du brauchst:

  • 2 Teile Kokosöl
  • 1 Teil (Back-)Natron/Natriumbicarbonat/ NaHCO3
  • 1 Teil Speisestärke
  • und ätherische Öle Deiner Wahl

Und so geht’s:

Mische das Backnatron mit der Speisestärke und gib doppelt soviel (erwärmtes) flüssiges Kokosöl dazu, dass eine feine cremige Paste entsteht. Jetzt noch die ätherischen Öle darunter rühren, in einen verschliessbaren Glasstiegel füllen und fest werden lassen. Et voilà : fertig ist Dein Deo !

Anwendung: am Besten mit einem kleinen Spatel die gewünschte Menge dem Tiegel entnehmen und unter den Achseln auftragen. Bei regelmässiger Anwendung musst Du das Deo nicht im Kühlschrank aufbewahren.

Persönlich finde ich dieses Deo zu fest, v.a. wenn wir in den nördlicheren Gefilden wohnen, in denen Kokosöl bei Zimmertemperatur schon hard ist. Wenn Du es cremiger haben möchtest, dann kannst Du noch etwas Sheabutter  zu der Mischung geben, siehe Rezept weiter unten.

Auswahl ätherische Öle Deo selbstgemacht

-eine Auswahl an geeigneten ätherischen Ölen-

Welche ätherischen Öle eignen sich für Dein selbstgemachtes Deo?

Die gängigen ätherischen Öle für Deos sind Salbei, Zypresse, Geranie, Rosmarin, Teebaum, Sandelholz, Petit Grain, Lemon Myrtle und Lavendel…..

Copaiba kann ein wunderbar pflegender Zusatz sein.

Zitronen, Limette und Zitronengrass sind auch fein.
Bei Zitrone und Limette einfach die Photosensitivität beachten, siehe Sicherheitshinweise hier.

Auch einige ätherische Ölemischungen von Young Living eignen sich wunderbar, z.B. Purification, StressAway, Gentle Baby oder vielleicht sogar Lady Sclareol !

Mein Liebling ist gerade Lemon Myrtle und Copaiba !

Auf 10 ml Deocreme gebe ich ca.10-20 Tropfen ätherisches Öl.

Diese Angabe ist ohne Gewähr! Wenn Du qualitativ hochwertige ätherische Öle verwendest, kannst wirklich nach dem gehen, was Deiner Nase gefällt.

Fang mit wenigen Tropfen an und taste Dich in Ruhe an die Tropfenanzahl, die für Dich passt.

Und auch auf die Frage, mit welchem Öl denn starten, finde ich, je einfacher, je besser:
lieber erstmal ein ätherisches Öl verwenden und am Anfang noch nicht zu viel mischen. Das gilt nicht nur fürs Deo selber herstellen, sondern natürlich auch für alle anderen DIY Rezepte 🙂

Deo Spray selbstgemacht

Deo selbstgemacht Rezept 2 – Spray

Hier kommt das Rezept für ein Deo auf Wasserbasis für eine Flasche mit Sprühaufsatz:

Zutaten, die Du brauchst:

  • 90ml abgekochtes, abgekühltes Wasser
  • ca 1 Teelöffel Backpulver/Natron/Natriumbicarbonat/ NaHCO3
  • ätherisches Öl (ca. 20-40 Tropfen, Hinweise siehe oben)
  • Glasflasche mit Sprühaufsatz

Fertigstellen:

Das Natron n dem abgekochtem Wasser auflösen und die gewünschte Anzahl Tropfen ätherisches öl dazu geben. alles gut schütteln und in eine Glasflasche mit Sprühaufsatz geben.

Vor der Anwendung jeweils gut schütteln.

Zutaten Deo selbstgemacht

Deo selbstgemacht Rezept 2 – Creme

Was Du brauchst:

  • 1 Teil Kokosöl
  • 1 Teil Sheabutter
  • 1 Teil Natron
  • 1 Teil Speisestärke
  • ätherische Öle Deiner Wahl

Wie es geht:

Erwärme im Wasserbad das Kokosöl mit der Sheabutter bis beides miteinander flüssig ist. Aus dem Wasserbad nehmen.

Gib dann nacheinander das Natron und die Speisestärke in die Flüssigkeit und vermenge alles gut.

Jetzt kannst Du auch die ätherischen Öle Deiner Wahl dazu mischen.

Entweder Du füllst die Deo Mischung jetzt schon in ein Glas oder erst später, wenn das Deo wirklich cremig geworden ist.

Jetzt braucht es etwas Geduld:  Lasse die Mischung langsam abkühlen und rühre zwischendrin immer wieder gut um. Ich tue sie kurz (ca. 5 Min) in den Kühlschrank und wiederhole das falls diese Mischung noch zu flüssig ist.

Nach einiger Zeit solltest Du eine schöne Creme haben.

Diese Rezept finde ich persönlich am Besten 🙂

cremiges Deo selbstgemacht

Selber machen statt kaufen?

Generell finde ich persönlich ja sowieso viel praktischer, wenn ich mir die Pflegeprodukte und Putzmittel, die wir ja jeden Tag benutzen, selber machen kann, und sie nicht einzeln im Laden einkaufen muss.

Dazu haben wir natürlich einige Grundstoffe zu Hause, wie z.B. ätherische Öle, Kokosöl, Kakaobutter, Backpulver, Trägeröl (von YL V6), Essig, Meersalz und braunen Zucker (5kg 🙂 )

Wenn dann z.B. das Deo leer ist, braucht es nur ein paar Minuten, um es eben schnell herzustellen.
Und dazu kann ich noch kreativ sein und jedes Mal den Duft ändern, so wie es mir gefällt!

Auf der anderen Seite gibt es ja mittlerweile auch wirklich gute, ökologisch unbedenkliche und schadstofffreie Alternativen auf dem Markt der Körperpflege und auf dem der Putzmittel.

Also gehe ich eigentlich einen Mittelweg: manchmal kaufe ich Geschirrspültabs und dann wiederum gibt es Zeiten, da mache ich alles selber. Für mich ist die Unabhängigkeit wichtig. und die besteht für mich eben auch darin zu wissen, wie ich bestimmte Produkte des täglichen Lebens einfach selber machen kann 🙂

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Spass beim Ausprobieren und Mischen Deines eigenen Deos!

Mit inspirierten Grüssen,
Marianne

Hier geht es zum monatlichen Newsletter mit neuen DIYs, Inspirationen und Tips rund um die Young Living ätherischen Öle für Dich:

Newsletter? Ja, gerne!

PS: bei Young Living gibt es diesen fantastischen Haushaltsreiniger Thieves® als Konzentrat. Aus diesem Konzentrat kannst Du Dir alle Putzmittel selber einfach und schnell herstellen. Schau mal hier:

 

 

Marianne Just-Meyer

Kreativ und neugierig, liebe ich es mit den ätherischen Ölen zu arbeiten und hoffe, Dich damit inspirieren zu können. Viel Freude beim Ausprobieren!

Das könnte Dich auch interessieren:

Social Media Profile:

Marianne Just-Meyer Young Living

Hier findest du die neusten Artikel aus dem Blog: